Schenken Sie WellnessZEIT mit unseren vielfältigen Gutscheinen.
»Zum Online-Shop

Rsy-Detailseite

„Die Schönheit geometrischer Formen“ im Gesundheitszentrum Federsee

„Die Schönheit geometrischer Formen“ im Gesundheitszentrum Federsee

Mathematiklehrer Hansjörg Bögle aus München, stellt im Gesundheitszentrum Federsee bis 14. November seine geometrischen Zeichnungen aus. Mit seinen Bildern möchte er den Besuchern die ästhetische Seite der Mathematik näher bringen. 

Der 1959 in München geborene Hansjörg Bögle ist Diplom-Mathematiker mit Waldorflehrerausbildung und unterrichtet seit vielen Jahren an Schulen, anderen Bildungseinrichtungen und hält Vorträge. „Die Ordnung und Schönheit geometrischer Formen oder auch von Zahlbeziehungen faszinieren mich seit meiner Kindheit. Später begann ich zu lernen, die Formen und Zahlen mehr mit dem Menschen in Verbindung zu bringen, wodurch sie noch bedeutungsvoller für mich wurden“, so Bögle über seine Kunst. Er möchte mit seinen Zeichnungen, welche er mit dem freien Zeichenprogramm ‚geogebra‘ erstellt, den Betrachtern die ästhetische Seite der Mathematik näher bringen. 

Seine Zeichnungen stehen unter dem Motto: Das Schöne ist eine Manifestation geheimer Naturgesetze, die uns ohne dessen Erscheinung ewig wären verborgen geblieben. „Dieser Ausspruch Goethes ist ein Leitstern meiner Arbeit“, sagt Bögle.

Hansjörg Bögle stellte seine Zeichnungen in den letzten vier Jahren bereits an vielen Orten aus. Dazu gehören Schulen, Cafés, Bibliotheken Kliniken und Volkshochschulen. Die Ausstellung wird immer wieder durch neue Formen ergänzt. Seine Ausstellung im Gesundheitszentrum Federsee geht bis Mitte November. Auf seiner Homepage www.hansjoerg-boegle.de kann man einige Zeichnungen digital betrachten.

Hinweis: Aufgrund der Zugangsbeschränkungen ist die Ausstellung nicht öffentlich. Die Ausstellung kann aktuell ausschließlich von Besuchern der Adelindis Therme, des Thermenhotels "Gesundheits-Bad Buchau", des Kurzentrums mit dem Café-Restaurant "Badstube" und von Patienten der Federseeklinik besucht werden.

Diese Seite teilen: