Gewinnspiel
zum Jubiläum
"1250 Jahre
Stadt Bad Buchau"

Rsy-Detailseite

Informationen zum Coronavirus - Federseeklinik

Als Gesundheitszentrum mit zwei angebundenen Rehakliniken ist es unsere Pflicht und Aufgabe Sie über die aktuelle Situation rund um das Coronavirus und insbesondere über die Abläufe in unseren Einrichtungen zu informieren. Wir haben sachliche Informationsquellen für Sie zusammengestellt, um sich jederzeit richtig verhalten zu können. So schützen wir alle gemeinsam, vor allem Ältere sowie Personen mit Risikoerkrankungen und damit auch Patienten in unseren Einrichtungen.

Gesundheitszentrum Federsee 

Als medizinische Einrichtung unterliegt das Gesundheitszentrum Federsee strengen hygienischen und medizinischen Richtlinien. Im Zusammenhang mit Corona sind wir als Unternehmen und auch unsere Mitarbeiter für das Thema sensibilisiert und fachlich bestens ausgebildet. Das Gesundheitszentrum Federsee passt sich den Gegebenheiten an, verweist aber gleichzeitig auf einen sachlichen Umgang mit der Thematik. Ob es Argumente gegen einen Rehaantritt gibt, wird bei jedem einzelnen Patienten vor Anreise geprüft. Bezüglich der Abklärung wird jeder Patient nach dem Einladungsschrieben telefonisch von uns kontaktiert und vor Ort über die Verhaltensregeln und Vorsichtsmaßnahmen aufgeklärt.

Was ist wichtig zu wissen?

  • AHB-Patienten werden weiter aufgenommen: Um die Abläufe in den Akutkrankenhäusern nicht zu beeinträchtigen, werden Patienten, welche die Reha direkt nach einer OP antreten, weiter aufgenommen
  • Heilverfahren-Patienten werden aktuell nicht aufgenommen. Dies geschieht zum Schutz der Patienten und Mitarbeiter. Bestehende Reha-Termine werden verschoben. 
  • mit der Einladung werden Sie über die aktuellen Gegebenheiten informiert
  • es erfolgt eine Abklärung, ob z.B. Symptome vorliegen oder ein (bis max. 14 Tage vor Rehabeginn) Aufenthalt in einem Risikogebiet stattgefunden hat. Sie werden vor Antritt von uns telefonisch kontaktiert
  • Freizeitmöglichkeiten zur eigenen Erkundung bestehen: Wackelwald, Kurpark, Naturschutzgebiet Federsee

Welche Vorsichtsmaßnahmen werden getroffen?

  • es gilt ein generelles Besuchsverbot
  • Teilnehmerbegrenzung bei Therapien und Vorträgen
  • Reduzierung der Personenanzahl im Speisesaal
  • Reduzierung der Zugangsmöglichkeiten zur Klinik
  • wir informieren vor Ort über Verhaltens- und Hygieneregeln
  • Mitarbeiter werden in Einzelfällen vorsorglich in Quarantäne geschickt, sollten begründete Verdachtsfälle vorliegen
  • Begleitpersonen dürfen nicht anreisen
  • Ausstattung verschiedener Berufsgruppen mit Nasen- und Mundschutz (Therapeuten, Pflegekräfte, Ärzte, Funktionsdienst)

Wo gibt es Einschränkungen?

  • die Adelindis Therme ist geschlossen
  • das Bistro in der Therme ist geschlossen
  • das Thermenhotel „Gesundheits-Bad Buchau“ ist geschlossen
  • das Kurzentrum mit dem Café-Restaurant ist geschlossen
  • das Freizeitangebot in Bad Buchau ist stark eingeschränkt
  • Bitte beachten Sie, dass möglicherweise Änderungen bei der Anreise durch Bus & Bahn ergeben
  • aufgrund der dynamischen Entwicklung kann es kurzfristig zu notwendigen Änderungen in den Abläufen kommen

Allgemeine Informationsquellen

Informationen zur aktuellen Lage rund um das Virus, Risikogebieten und Verhaltensregeln finden Sie jederzeit auf den Seiten des Robert-Koch-Instituts, sowie über das Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg:

Robert-Koch-Institut 

Gesundheitsministerium Baden-Württemberg 

Für Rat suchende Bürger wurde seitens des Regierungspräsidiums eine Hotline eingerichtet. Diese wird fachlich vom Landesgesundheitsamt unterstützt.

Erreichbarkeit: täglich (auch am Wochenende) von 9 Uhr bis 18 Uhr, Tel: 071190439555

Das Kreisgesundheitsamt Biberach bietet eine Übersicht an häufig gestellten Fragen und Antworten. Sollten diese nicht ausreichen, ist auch dort eine Hotline für Bürgerinnen und Bürger eingerichtet.

Kreisgesundheitsamt 

Hygienetipps rund um das Virus 

Diese Seite teilen: